e4.0 Lab macht sich bereit, vor Ort an Innovationen zu arbeiten

Raum für Innovation, Networking und Transfer: In der Carl-Euler-Straße, Kaiserslautern, entsteht das Innovationslabor „Engineering 4.0 Lab“.

Was es damit auf sich hat?  Zurzeit findet ein Wandel von traditionellen Produkten hin zu digital gesteuerten und miteinander vernetzten, smarten Produktsystemen und Services statt. Vor dem Hintergrund dieser Veränderungsdynamik können Unternehmen in ihrer digitalen Transformation schnell überfordert werden. Hier kommt das neue Innovationslabor der Offenen Digitalisierungsallianz Pfalz ins Spiel. Mit smarten, digitalisierten Engineering-Prozessen und –Methoden sowie Konzepten des Design-Thinkings werden Unternehmen im Lab bei ihrer digitalen Transformation unterstützt, um sich den Herausforderungen unserer Zeit zu stellen und ihre Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten. Im Engineering 4.0 Lab wird zukünftig der digitale Engineering–Lifecycle, ein mehrstufiger Prozess, der den Wandel von traditionellen Produkten hin zu smarten Produkten und innovativen Dienstleistungen unterstützt, abgebildet. Auf diese Weise wird eine Innovationskultur geschaffen, in der Unternehmen der Region einen leichteren Zugang zu neuen Prozessen und deren Anwendung haben werden. Hierzu werden zahlreiche Workshops und Vorträge für kleine und mittelständische Unternehmen der Region sowie für weitere Interessierte angeboten.

Angebote werden u.a. zu folgenden Themen geplant:

Interessenten stehen hierfür die interdisziplinären und hochschulübergreifenden Digitalisierungskompetenzen der neun am Lab beteiligten Professorinnen und Professoren zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie zukünftig unter www.e4lab-kl.de

Ansprechpartnerin:
Emmanuelle Heyer
Transfermanagerin Offene Digitalisierungsallianz Pfalz
E-Mail: heyer@rti.uni-kl.de