HO HO HO der Nikohack war da!

Am 06.12.19 fand zum ersten Mal der Niko Hack des Lehrstuhls „Entwicklung Cyber-physikalischer Systeme“ der Technischen Universität Kaiserslautern im e4lab statt. Über 40 Studierende kamen zusammen, um 24 Stunden an selbst gewählten IoT (Internet of Things)-Use Cases zu hacken! Die Hardware wurde den Teilnehmerinnen und Teilnehmern vom Lehrstuhl zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus konnten die Studierenden auch ihre eigene Hardware mitbringen. Als zentraler Baustein für die Lösungserstellung wurde die Open Source IoT-Plattform Vicinity eingesetzt. Vor der Team-Zusammenstellung wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die Grundlagen des IoT und die Handhabung der Vicinity-Plattform, in Verbindung mit dem bereitgestellten Raspberry Pi, eingeführt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden hierbei von den Mitarbeitern des Lehrstuhls betreut. Schließlich nahmen sechst Teams an dem Wettbewerb teil.

Die drei Gewinner-Teams konnten zwischen drei Preisen auswählen:

Den ersten Platz erzielte Smart Indoor Positioning, ein intelligentes Bewegungsmeldungssystem, das es ermöglicht ohne die Bedienung eines Schalters die Beleuchtung in Räumen über die Stärke eines Bluetooth Signals zu regulieren. Dies könnte sowohl in Privathaushalten, als auch im Einzelhandel eingesetzt werden.

Den zweiten Platz erzielte Projekt Smome, welches das Leben in den eigenen 4 Wänden erleichtern kann. Der Assistent Smoblin misst beispielsweise die Luftfeuchtigkeit in Räumen und gibt dem Nutzer Rückmeldung wann gelüftet werden muss. Hierfür werden im Hintergrund über die VICINITY Plattform Informationen gesammelt und ein darauf aufgebautes System lernt durch das Verhalten des Nutzers. Dieses Projekt könnte in Privathaushalten oder in Seniorenresidenzen eingesetzt werden.

Der dritte Platz belegte impacked, eine private Packstation, die von verschiedene Paketdienstleistern genutzt werden kann. Mithilfe von Vicinity könnte hier ein Sicherheitssystem etabliert werden.

Für alle Beteiligten und Projekte war der Nikohack ein voller Erfolg!

Ansprechpartnerin:

Emmanuelle Heyer
TU Kaiserslautern
Referat Technologie und Innovation
Transfermanagerin
Offene Digitalisierungsallianz Pfalz
E-Mail: