Design Thinking, Collaboration, AI in Engineering und Digital Twins

Gemeinsam die Zukunft des digitalen Engineerings vorantreiben: Das ist Ziel des Zukunftssymposiums 2024 „Kollaboratives digitales Engineering“ der Offenen Digitalisierungsallianz Pfalz. Anfang Mai kamen verschiedene Akteure aus Industrie und Forschung zusammen, um sich zu den Themen Design Thinking, Collaboration, AI in Engineering und Digital Twins auszutauschen.

Mit dabei waren auch Prof. Dr. Dieter WallachProf. Dr.-Ing. Jan Conrad und Eric Gaida, die diesen Innovationsbereich an der Hochschule Kaiserslautern verantworten. Sie leiteten inhaltlich ein und moderierten die Vorträge, Workshops und Live-Demonstrationen zu kollaborativen Methoden wie beispielsweise Design Thinking sowie zur Praktikabilität und Umsetzbarkeit von KI-Anwendung. Dabei zeigte das Team mit seinen Forschungsergebnissen das Potential einer Open-Source-Lösung eines sogenannten Large Language-Models (LLM), welches die Grundalge für KI-Anwendungen bildet. Dieses LLM bietet den Vorteil, dass es lokal und demnach auch offline beispielsweise in einem Unternehmen anwendbar ist. So zeichnet es sich in Bezug auf Zuverlässigkeit sowie Schutz sensibler Unternehmensdaten ganz besonders aus. „Wir zeigen, wie man mit einem vortrainierten LLM auf lokalen Maschinen arbeiten und die eigenen Dokumente im geschützten Umfeld in die KI einlesen kann“, erklärt Jan Conrad.

Einen weiteren Vorteil stellt Eric Gaida heraus: „Anhand von drei Systemen, auf denen die Anwendung läuft – Einplatinenrechner, leistungsfähiger Rechner sowie KI-Rechner – zeigt sich, dass man mit den vortrainierten LLM nicht unbedingt große und teure Rechner braucht, um KI lokal einzusetzen.“ So lässt sich mit einer lokalen Anwendung sensible Entwicklungsarbeit im geschützten Umfeld KI-unterstützt einsetzen.

Nach diesem Auftakt im engineering 4.0 lab geht das Zukunftssymposium nun in die nächste Runde. In Online Follow-Up Sessions werden einzelne Themenbereiche näher beleuchtet. Sie haben Interesse daran teilzunehmen? Dann melden Sie sich hier dazu an.