Neurogastroenterologie – Präsentation aktueller Forschungsergebnisse in Lissabon

Neurogastroenterologie – das ist der Schwerpunkt des ESNM-Meetings, einem europaweiten Treffen. Dr. Manuela Gries von der Hochschule Kaiserslautern ist Mitglied im Innovationsbereich Gesundheit und Teil der Arbeitsgruppe Enterisches Nervensystem von Prof. Dr. med. Karl-Herbert Schäfer (Vizepräsident für Forschung und Transfer an der HS KL). Gemeinsam mit einigen Kolleg*innen der Arbeitsgruppe war sie im September vor Ort auf dem Meeting in Lissabon und präsentierte aktuelle Forschungsergebnisse.

„Changes of the enteric nervous in a Parkinson’s disease mouse model before clinical onset“ war einer von insgesamt drei Posterbeiträgen, die vor Ort präsentiert wurden. Der zweite Posterbeitrag hatte den Titel „Profiling biomarkers in the gut of a Parkinson’s disease mouse model“. „Hier wurden neben Ganganalysen mit Parkinsonmäusen verschiedener Altersstufen auch das RNA-, miRNA- und Protein-Expressionsprofil des Enterischen Nervensystem von Parkinson erkrankten Tieren im Vergleich zu gesunden Kontrolltieren untersucht“, erklärt Dr. Manuela Gries. Der dritte Posterbeitrag trug den Titel „Multielectrode arrays as tools for the investigation of pathological changes in the enteric nervous system“. „Dort wurden vorwiegend elektrophysiologische Messungen mit Mikrochips und darauf kultivierten ENS-Zellen mittels der up-side-down Methode durchgeführt“, so Dr. Manuela Gries. 

Dr. Manuela Gries resümiert: „Die Teilnahme an solchen Konferenzen ermöglicht uns zum einen die eigenen Ergebnisse einem professionellen Komitee vorzustellen und entsprechendes Feedback zu bekommen. Zum anderen bietet diese Plattform die Möglichkeit Kooperationen auf internationaler Ebene einzugehen, was in jedem Fall eine Bereicherung für die wissenschaftliche Arbeit der Hochschule darstellt. Wir konnten im Rahmen der ESNM auch mögliche Kooperationspartner aus Portugal gewinnen, sodass sich die Teilnahme nicht nur durch unsere Posterbeiträge gelohnt hat.“

Hintergrund:
Das ESNM-Meeting findet im Wechsel mit dem internationalen Treffen FNM statt. Führende Expert(inn)en und aufstrebende Forscher*innen, die sich aktiv mit Neurogastroenterologie, Verdauungsmotilität und funktionelle Magen-Darm-Erkrankungen befassen, kommen aus der ganzen Welt vor Ort zusammen.

Ansprechpartnerin:
Dr. Silke Jaubert
Transfermanagerin, Offene Digitalisierungsallianz Pfalz
E-Mail: