Rückblick auf Bildung.Regional.Digital. – Das Zukunftssymposium der Offenen Digitalisierungsallianz Pfalz

130 Zukunftsgestalterinnen und Zukunftsgestalter kamen am 29.11.2019 in Kaiserslautern zusammen, um die Zukunft der Bildung zu erleben und zu erörtern. Dazu begrüßten der Vizepräsident der Technischen Universität Kaiserslautern, Prof. Dr. Arnd Poetzsch-Heffter, und der Vizepräsident der Hochschule Kaiserslautern, Prof. Dr. med. Karl-Herbert Schäfer, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum Zukunftssymposium der Offenen Digitalisierungsallianz Pfalz, das in diesem Jahr hauptverantwortlich von der Technischen Universität Kaiserslautern ausgerichtet wurde. Die Vizepräsidenten betonten die Bedeutung von Veranstaltungsformaten wie dem Zukunftssymposium, um den Austausch von Wissenschaftlern und Praktikern zu ermöglichen. Damit trifft das, was seit Jahren in Universitäten und Hochschulen erforscht wird, auf den Bedarf in der Praxis.

v.l. Moderator Bernhard Lorig mit Prof. Dr. med. Karl-Herbert Schäfer und Prof. Dr. Arnd Poetzsch-Heffter

Das Thema Digitalisierung in der Bildung ist aktueller denn je. Im Zuge des Digitalpakts erhalten immer mehr Bildungseinrichtungen digitale Technologien. Viele Lehrende und Institutionen entlang der Bildungskette stehen vor der Herausforderung, neue medienpädagogische Konzepte in die Entwicklung von Unterricht, Lehre und Ausbildung einfließen zu lassen.

Gemeinsam mit Fachdidaktik-Experten der Technischen Universität Kaiserslautern und der Hochschule Kaiserslautern gingen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer diesem Thema auf den Grund und erhielten dabei Rüstzeug für eine zukunftsorientierte Unterrichts- und Lehrgestaltung.

Die teilnehmenden Lehrenden arbeiteten einen Tag lang in Workshops, hörten inspirierende Keynotes und beteiligten sich aktiv an der Podiumsdiskussion mit Vertretern verschiedener Interessensgruppen, wie z.B. dem Pädagogischen Landesinstitut.

In der Keynote Hip Hip Digital von Prof. Dr. Mandy Schiefner-Rohs wurden die Lehrenden dazu aufgerufen, im Dschungel der Möglichkeiten digitale Technologien im jeweiligen Bildungskontext sinnvoll und mehrwertbringend einzusetzen.

Prof. Dr. Mandy Schiefner-Rohs

Im Anschluss boten insgesamt 17 Workshops mehr Informationen zu digitalen Werkzeugen und digitaler Praxis, z.B. zur Visualisierung von physikalischen Prozessen in der Lehre. Ebenso konnte in dem Workshop von interaktiver Tafel bis zum Vorlesestift beispielsweise mehr über den Einsatz von digitalen Hilfsmitteln als Ergänzung zu den bisherigen Unterrichtsformen erfahren werden.

Begleitend zur Mittagspause konnten die Gäste auf einem Bildungsbasar spannende Angebote der TU Kaiserslautern, der Hochschule Kaiserslautern und regionaler Partner entdecken. Vom Einsatz eines Alzheimerkoffers bis hin zur Digitalisierung in den Volkshochschulen gab es hier viele Informationen und reichlich Inspiration.

Prof. Dr. Frank Thissen präsentierte in seiner Keynote „Schulen auf dem Weg ins digitale Zeitalter“ am Nachmittag dann motivierende Praxisbeispiele aus anderen Bildungseinrichtungen.

In der abschließenden Podiumsdiskussion Digitalisierung in der Bildung – Perspektiven und regionale Herausforderungen diskutierten Experten aus den unterschiedlichen Bildungsbereichen zukünftige Entwicklungen der Bildung mit den Lehrenden.

Weitere Informationen zum Programm finden Sie hier

Materialien zu den Workshops und zur Veranstaltung gibt es hier

Wenn Sie Interesse an Angeboten der Technischen Universität Kaiserslautern und Hochschule Kaiserslautern zur digitalen Bildung haben, dann kontaktieren Sie uns gerne!

Ansprechpartnerin
Chantal Momber 
Transfer- und Kommunikationsmanagerin, 
Offene Digitalisierungsallianz Pfalz 
E-Mail: momber@rti.uni-kl.de
Telefon: 0631 205 5341

Ansprechpartner:
Sascha Adam
Transfermanager,
Offene Digitalisierungsallianz Pfalz
E-Mail: sascha.adam@hs-kl.de