“Smarte” Sitzauflage für den Rollstuhl

Der Innovationsbereich Gesundheit der Offenen Digitalisierungsallianz Pfalz befasst sich u.a. mit dem Thema Bewegung als einem zentralen Aspekt der menschlichen Gesundheit.

Hierfür wurde eine „smarte“ Sitzauflage für Rollstühle mit integrierter Druckmessfolie entwickelt, die auf die Prävention von Haut- und Gewebeschädigung durch längere Druckbelastung abzielt. Bei einer solchen Belastung können regelmäßige Durchführungen druckentlastender Bewegungen helfen einer Schädigung vorzubeugen. Die „smarte“ Sitzauflage unterstützt die Nutzerinnen und Nutzer von Rollstühlen dabei. Die Anwendung „SitWatcher“ erfasst die Bewegungen beim Sitzen und warnt bei zu langer Inaktivität.

„SitWatcher“ erfasst die Dauer des aktuellen Belastungszustandes. Bei zu langem ruhigen Sitzen werden die Rollstuhlfahrenden durch audiovisuelle Hinweise auf die Inaktivität aufmerksam gemacht. Das Zeitintervall zwischen den Warnungen und die Warnmethode ist über eine Smartphone App einstellbar.  

In einer weiteren Anwendung dient die Sitzauflage auch als „Game Controller“, um spezielle Rehabilitations- oder Fitnessspiele (sog. Exergaming) zu steuern. Auf diese Weise kann die Motivation zur Durchführung von gesundheitsfördernden Übungen gesteigert werden.

Die „smarte“ Sitzauflage ist das erste Teilsystem eines mit Sensoren ausgestatteten Rollstuhls, der im Innovationsbereich Gesundheit am Standort Zweibrücken der Hochschule Kaiserslautern entwickelt wird.

Auch beim Kongress #Sport#Gesundheit#Digital am 26. und 27. November 2020 in Kaiserslautern ist das Team mit der „smarten“ Sitzauflage dabei.


Ansprechpartner:

Prof. Dr. Antoni Picard
Offene Digitalisierungsallianz Pfalz, Hochschule Kaiserslautern
E-Mail:

Dipl.-Ing. (FH) Jörg Blinn
Offene Digitalisierungsallianz Pfalz, Hochschule Kaiserslautern
E-Mail:

Michael Göddel, M.Eng.
Offene Digitalisierungsallianz Pfalz, Hochschule Kaiserslautern
E-Mail:

Sascha Adam
Transfermanager, Offene Digitalisierungsallianz Pfalz
E-Mail: