Patrick Wolf (Lehrstuhl Robotersysteme, TUK) mit Unimog

23.09.: Rekonfigurierbare Steuerungssysteme von autonom fahrenden Robotern

Mit der Veranstaltungsreihe Insight InTU Research öffnet die Technische Universität Kaiserslautern (TUK) Unternehmen den Zugang zu neuen Technologien und klärt auf über Trends und ihre Einsatzfelder im betrieblichen Kontext. Bei diesem interdisziplinären Austausch fungiert die TUK als Impulsgeber und potentieller Partner, um Unternehmen in der Sicherung ihres Erfolgs zu unterstützen. Gemeinsam gestalten wird den technologischen Wandel.

Der nächste Termin findet in Kooperation mit SIAK meets SIAK und John Deere am Freitag, 23.09.2022, 12:30 – 13:30 Uhr statt:

Rekonfigurierbare Steuerungssysteme von autonom fahrenden Robotern
mit M. Sc. Patrick Wolf (Lehrstuhl Robotersysteme, TUK)

Ort: John Deere European Technology Innovation Center (ETIC) Kaiserslautern (Präsenz*) oder Online

Bitte beachten Sie: Die Anmeldephase für den Termin ist beendet. Teilnehmende haben per E-Mail weitere Informationen erhalten. Wir danken Ihnen für Ihr Interesse!

Der Insight InTU Research-Termin am 23.09. wird unterstützt von John Deere ETIC (Kaiserslautern) und ist Auftakt der Veranstaltung SIAK meets SIAK (23.09., iT-Campus Kaiserslautern).

Der Vortrag richtet sich an KMU und alle, die sich für autonomes (Offroad-)Fahren sowie die Robotik interessieren. SIAK-Mitglieder sowie alle Interessierten sind herzlich eingeladen, an Insight InTU Research teilzunehmen.

Um ab 14:00 Uhr das SIAK-Netzwerktreffen zu besuchen, melden Sie sich auf den Seiten der SIAK an.

Inhaltliche Beschreibung:
Autonome Offroadnavigation ist bislang ein technisch ungelöstes Problem. Dies liegt unter anderem an den großen Unterschieden zwischen einzelnen Fahrzeugen – wie einem Bagger, einem Traktor oder einem Mähdrescher. An der TU Kaiserslautern arbeiten Forscher daher an modularer Software, die in unterschiedlichen Robotern eingesetzt werden kann. Patrick Wolf stellt diesen Ansatz in seinem Vortrag vor.

*Hygiene-Hinweis zur Präsenzteilnahme:
Während der Veranstaltung wird das Tragen einer FFP2-Maske empfohlen. Zusätzlich empfehlen wir, vorher einen Covid-Selbsttest durchzuführen.

Ansprechpartner:
Dr. Lutz Schowalter
Kommunikationsmanager