Junior-Professor Marc Herrlich (Foto: Koziel / TUK)

Alles nur Spielerei? Serious Games verstehen und einsetzen

Was steckt hinter den Begriffen „Serious Games“ und „Gamification“? Welche Chancen und Herausforderungen birgt der Einsatz im Unternehmensumfeld? Bei Insight InTU Innovation am 2. Juni 2021 um 17 Uhr erläutert Prof. Marc Herrlich von der TU Kaiserslautern (TUK) wissenschaftliche Konzepte für Serious Games und deren Anwendungspotenzial für Unternehmen der Region. Bei der einstündigen Online-Veranstaltung liegt der Fokus insbesondere auf den Einsatzbereichen Gesundheitsmanagement und Lernen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Beim Entwickeln und Anwenden von Serious Gaming-Konzepten spielen viele Dimensionen eine Rolle. Das Einsatzspektrum von Serious Games im Unternehmensumfeld reicht von der Ausbildung über die Optimierung von Betriebsabläufen bis zum Gesundheitsmanagement. Im Unternehmensumfeld können Serious Games zudem einen größeren Raum für Fehlerakzeptanz schaffen. Das ist – je nach Einsatzgebiet – einerseits eine Chance, aber es birgt andererseits Risiken. Auch stellen derartige Projekte, was den Aufwand für Entwicklung und Einführung betrifft, besondere Anforderungen an Firmen.

Gewusst wie! Die Offene Digitalisierungsallianz Pfalz und das Referat Technologie und Innovation (RTI) der TU Kaiserslautern (TUK) laden Unternehmen der Region am 2. Juni 2021, 17 bis 18 Uhr, ein zu „Insight InTU Innovation“. Die Online-Veranstaltung mit Prof. Herrlich vermittelt anwendungsbezogenes Wissen zum Thema „Alles nur Spielerei? Serious Games verstehen und einsetzen“.

Anmeldeschluss ist der 1. Juni 2021, 12 Uhr. Interessierte können sich registrieren unter: https://www.rti.uni-kl.de/veranstaltungen/insight-in-tu-innovation/

Mit der Veranstaltungsreihe Insight InTU Innovation öffnen die Offene Digitalisierungsallianz Pfalz und die TUK Unternehmen den Zugang zu neuen Technologien und klären auf über Trends und ihre Einsatzfelder im betrieblichen Kontext. Bei diesem interdisziplinären Austausch fungiert die TUK als Impulsgeber und potentieller Partner, um Unternehmen zu unterstützen, ihren Erfolg zu sichern.

Fragen beantworten:
Emmanuelle Heyer
Transfermanagerin
TU Kaiserslautern, RTI
Tel.: 0631 205-5343
E-Mail: heyer(at)rti.uni-kl.de

Dr. Lutz Schowalter
Kommunikationsmanager
TU Kaiserslautern, RTI
Tel.: 0631 205-5340
E-Mail: schowalter(at)rti.uni-kl.de