Welche Regeln wollen wir in Europa für KI?

Die Offene Digitalisierungsallianz Pfalz und das Fachgebiet Politikwissenschaft an der TU Kaiserslautern laden ein zu der Veranstaltung “Welche Regeln wollen wir in Europa für Künstliche Intelligenz?”

Wann: 20.07.2022, 17:00: Podiumsdiskussion (Einlass: ab 16:30 Uhr)
Wo: IT Campus (Europaallee 10, 67657 Kaiserslautern)
Rahmenprogramm: Posterpräsentation (ab 16:30 Uhr und ab 18:30 Uhr)

Die Veranstaltung ist kostenlos. Alle Interessierten sind herzlich zur Teilnahme eingeladen!

Bitte melden Sie sich hier zu der Veranstaltung an: LINK

Podiumsteilnehmer*innen: Stefan Hessel, LL.M. (Rechtsanwalt) / Dr. Pascal König (TU Kaiserslautern) / Tobias Krafft, M.Sc. (Algorithm Accountability Lab) / Dr. Henrike Stephani (Referentin der KI-Lotsin für Rheinland-Pfalz)

Moderation: Prof. Dr. Georg Wenzelburger (Politikwissenschaft, TU Kaiserslautern)

Weitere Mitwirkende: Studierende der TU Kaiserslautern

Veranstaltungsbeschreibung:

Künstliche Intelligenz (KI) hält immer mehr Einzug in unser Leben. Von Spracherkennungssystemen über die Optimierung von digitalen Such- und Werbediensten bis hin zum autonomen Fahren: KI prägt schon heute unseren Alltag und wird in den kommenden Jahren noch bedeutender werden. Neue Einsatzgebiete für KI kommen hinzu, unsere Welt wird immer vernetzter, und immer mehr Daten werden abgerufen und ausgewertet.  Diese Entwicklung braucht Regeln, damit nicht ein Gefühl der Ohnmacht oder gar der Ausbeutung durch große Technologiekonzerne entsteht.  Wie kann, wie soll die Politik handeln, um für Vertrauen und Zustimmung für den Einsatz von KI zu sorgen?

Die Europäische Union ist bei der Regulierung der Künstlichen Intelligenz mit ihrer Digitalstrategie und mehreren Initiativen – wie etwa der Datenschutzgrundverordnung, dem Digital Service Act oder dem Digital Compass – zu einem zentralen politischen Akteur geworden. Welche Ansätze verfolgt die Union also angesichts der immer vielfältiger werdenden Einsatzgebiete von KI und welche Vorhaben sucht sie zur Regulierung von KI zu realisieren? − Dieser Fragestellung werden sich die Podiumsteilnehmer*innen aus unterschiedlichen Perspektiven annähern. Wir blicken auf Entwicklungen der letzten Jahre und auf die Herausforderungen der Zukunft.  Dabei stellt das Podium Ansätze und Vorhaben der EU zur Regulierung von KI exemplarisch vor und diskutiert diese im Lichte eigener Expertise und beruflicher Zusammenhänge kritisch.

Rund um die Podiumsdiskussion präsentieren Studierende außerdem Poster, die sie im Sommersemester an der TU Kaiserslautern in einem Seminar zu Recht und Politik der Digitalisierung erarbeitet haben. Die Besucher*innen sind herzlich eingeladen, einzelne Aspekte im Austausch mit den Studierenden zu vertiefen.